Herzlichen Dank für die Unterstützung

Liebe Nachbarn,

nachdem nun fast alle zugesagten Spenden eingesammelt oder persönlich abgegeben wurden, möchte ich mich im Namen der Arbeitsgruppe der Siedlung Westend (Kerstin, Monika, Marco, Steffen und Hermann) herzlich für die Teilnahme am Spendenaufruf bedanken.

Wir sind überwältigt von der Summe, die von unserer Nachbarschaft aufgebracht wurde, um die vergangenen Ausgaben zu decken und sogar weitere zu decken.

Weiterhin möchten wir uns für die positive Resonanz und die aufmunternden Gespräche bedanken, die wir bei der der Sammelaktion erfahren durften.

Spendensumme:            204,50 €

Bisherige einmalige Ausgaben:
Einrichtung Postfach:       15,00 €
Raummiete CDGS:          80,00 €
Druckerpapier:                 19,50 €

Geplante Ausgaben:
ggf. zukünftige Raummiete Charles-Dickens-Grundschule (CDGS):          80,00 €  (Jan./Febr. 2016)

Viele Grüße

Stefan Dressel

Einwohnerversammlung am 09.10.2015 von 18:00 bis 20:00 Uhr

Liebe Nachbarn,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie hiermit herzlich zu unserer Mieterversammlung am 09.10.2015 um 18:00 Uhr in der Charles-Dickens-Grundschule (Dickensweg 15 in 14055 Berlin) einladen.

Es ist folgende Tagesordnung geplant:

  Von Bis TOP
1) 18:00 Uhr 18:10 Uhr Begrüßung und Sitzplatzfindung
2) 18:10 Uhr 18:30 Uhr Auswertung der Mieterumfrage 2015
3) 18:30 Uhr 18:45 Uhr Diskussions- und Feedbackrunde zur Mieterumfrage
4) 18:45 Uhr 19:15 Uhr Ggf. Diskussionsrunde über den Abriss und den aktuellen Stand mit anwesenden Bezirksverordneten.
4) 19:15 Uhr 19:30 Uhr Betriebs- und Heizkostenabrechnungen
5) 19:30 Uhr 19:50 Uhr Pläne und Unterstützung der Bürgerinitiative / Sonstige Themen
6) 19:50 Uhr 20:00 Uhr Verabschiedung und Aufräumen

In den nächhsten Tagen wird die Einladung per Posteinwurf an alle Bewohner verteilt.

Vermutlich werden weitere 400 Flüchtlinge heute eintreffen

Nach letzten Informationen von WiW soll heute gegen 17:30 Uhr ein weiterer Zug mit Geflüchteten in Schönefeld ankommen soll. 400 der Leute sollen in die Hallen im Olympiapark kommen, was an die Helfer neue Herausforderungen stellt.

Stand: 13.09.15 – 17:00 Uhr

Die Helfer bereiten sich auf die neuen Flüchtlinge vor, daher ist es schwer einzelne Spenden entgegen zu nehmen. Daher vorher organisieren und gesammelt die Sachen vorbei bringen.

Wenn es eine aktuelle Liste der benötigten Sachen gibt, wird die hier veröffentlicht.

Wenn ihr mithelfen wollt vorher im Internet anmelden, das hilft den Organisatoren ungemein.

Richtig wichtig – Hilfe für die Notunterkünfte in den Sporthallen am Olympiapark

Es sind nur ungefähr 5 bis 10 Minuten zu Fuß bis zu den Sporthallen am Olympiapark (Eingang: Glockenturmstraße 3) wo in kurzer Zeit eine Notunterkunft entstanden ist. Dort mangelt es nicht nur an verschiedensten Sachgegenständen sondern auch an ehrenamtlichen Helfern.

Weitere Informationen erhalten ihr unter: http://willkommen-im-westend.de/

Oder unter der Facebookseite: https://www.facebook.com/WiWimOlympiapark

Unter http://www.volunteer-planner.org/ gibt es eine erste Seite auf welcher man sich als freiwilliger Helfer registrieren kann.

Jeder der Helfen kann sollte dies tun, benutzt alternativ die Bewohnerliste zur Organisation, wenn dafür eine eigene interne Mailingliste benötigt wird gebt Bescheid.

Laut volunteer-planner.org werden vor allem ab Montag und die ganze folgende Woche in allen Bereichen – Essensausgabe, Kleiderausgabe, Kinderbespassung, Springer/Infopunkt – noch Helfer dringend benötigt.

 

Umfrage zum Neubau der Siedlung Westend und weitere Kontaktmöglichkeiten in den sozialen Netzwerken

Liebe Nachbarn,

auch wenn die Post den Streik angekündigt hat und heute auch noch ein Feiertag ist, habt ihr heute schon teilweise die Umfrage in euren Briefkasten eingeworfen bekommen. Vielen Dank an die fleißigen Helfer die heute unterwegs waren!

Wir hoffen auf eine ebenso hohe Beteiligung wie bei unserem Betriebs- und Heizkostenanschreiben.

Wenn ihr euch unsicher seid, was ihr in welche Felder eintragen müsst oder ihr nicht wisst wo ihr die Daten in euren Unterlagen findet, dann setzt euch mit uns in Verbindung.

Wenn ihr bestimmte Fragen nicht beantworten wollt oder könnt, so lasst diese Fragen bitte einfach offen. Auch wenn ihr vielleicht nur eine Frage beantworten wollt, helft ihr uns auch mit dieser einen Antwort weiter.

In dem Anschreiben findet ihr einige Rufnummern, ihr könnt uns eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular verwenden. Die Umfrage könnt ihr euch auch hier noch einmal im PDF downloaden.

Zusätzlich sind wir seit heute auch frisch in den sozialen Netzwerken zu finden!

Facebook: http://facebook.siedlung-westend.com
Twitter: http://twitter.siedlung-westend.com

E-Mail: fragen[at]siedlung-westend.com
Kontaktformular: Link auf die Webseite

Die Siedlung Westend hält zusammen!

Liebe Nachbarn,

wie bereits am vergangenen Freitag mitgeteilt, waren wir begeistert über die positive Resonanz und die unglaubliche Beteiligung der Mieterschaft an der Unterschriftenaktion! Wir möchten Ihnen einen Überblick über die Beteiligung der Mieterschaft an dem Schreiben an die Deutsche Wohnen Management GmbH über die Forderung der Offenlegung der Verträge und Bemängelung der Wirtschaftlichkeit unserer Betriebs- und Heizkosten geben.

Hier nun die Auswertung der Beteiligung:

1.    Umfang der Mieterschaft (ermittelt durch mehrmalige Begehung):

•    Betroffene Wohnungen: 204
•    Erreichte Mieter: 169 (83%)
•    Leerstand, Altmieter erreicht: 3 (1%)
•    nicht erreichte Mieter: 8 (4%)
•    Leerstand: 24 (12%) / Leerstand gesamt: 27 (13%)

SW_an_DW_wg_BEKO_2013_Stat-1

2.    Beteiligung:

•    „Effektive“ Wohnungsanzahl: 180 (Berechnungsgrundlage für prozentuelles Umfrageergebnis)
•    Zusage: 148 (82,2%)
•    Absage: 24 (13,3%)
•    nicht erreicht: 8 (4,5%)

SW_an_DW_wg_BEKO_2013_Stat-2

Das Schreiben inklusive der Unterschriftenlisten wurde am 12.05.2015 per Einschreiben Einwurf an die Geschäftsführung der Deutsche Wohnen Management GmbH versendet. Die Frist für das Antwortschreiben und die Zusendung der erbetenen Kopien haben wir auf den 27.05.2015 festgelegt und werden bei einer Antwort diese kommunizieren.

Die Siedlung Westend ist Themenschwerpunkt der „BO Westend“ von den Linken

Die „Basisorganisation Westend“ der Partei „Die Linke“ hat die Neubaupläne unserer Siedlung Westend zu Ihrem Themenschwerpunkt 2015 erklärt. Leider haben die Linken in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf aktuell nicht viele Sitzplätze. Aber jede Unterstützung und jede bürgernahe Partei ist stets willkommen! Auch sollte man daran denken, dass 2016 ein Wahljahr ist.

Quelle: http://www.dielinke-charlottenburg-wilmersdorf.de/partei/basisorganisationen/basisorganisation_westend/#c29812

 

Weitere Umfragen geplant und ein großer Dank an die aktiven Unterstützer

Liebe Nachbarn,

wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, haben in den letzten Wochen mehrere Nachbarn bei euch geklingelt und um Beteiligung einer gemeinsamen Unterschriftenaktion bezüglichen der letzten Betriebs- und Heizkostenabrechnung gebeten. Wir möchten damit erreichen, dass die Deutsche Wohnen bemerkt, dass es nicht nur eine Handvoll Mieter sind, die das Verhalten der Deutschen Wohnen in Bezug auf dem Umgang mit unseren Geldern bei den Betriebs- und Heizkosten verurteilen.

Es hat sich eine kleine Arbeitsgruppe von aktiven Unterstützer der Bürgerinitiative aus der Nachbarschaft gebildet.

Ein großes „Dankeschön“ an die folgenden unermüdlichen Unterstützern und „Wanderer“,

Angelika, Carola, Helen, Kerstin, Marco, Monika & Pepe, Stefan,

alle die vergessen wurden und sich immer so aktiv bei der Mailingliste beteiligen!

Mietspiegel und Umfrage zum Meinungsbild zu den Neuplänen der Deuschen Wohnen

Auf der letzten Mieterversammlung der Deutschen Wohnen, wurden uns viele Statistiken / Ergebnisse der Mietergespräche präsentiert. Aus meiner Sicht ohne aussagekräftigen Inhalt (Sofern man von Inhalt sprechen kann). Dies wollen wir nun besser machen und einen wahrheitsgemäßen Mietspiegel und ein repräsentatives Meinungsbild zu den Neubauplänen erstellen. Auch wollen wir schneller als die Deutsche Wohnen sein, ich hoffe wir brauchen nicht knapp 1/2 Jahr dafür, sondern schaffen dies innerhalb eines Monats.

Dafür brauchen wir die Hilfe und Teilnahme jedes einzelnen Bewohners der Siedlung Westend, d.h. die fleißigen Helfer werden wieder bei euch klingeln und euch einen Umfragebogen einwerfen. Dazu wird es auch ein kurzes Anschreiben geben und zusätzlich auch alle wichtigen Informationen innerhalb der nächsten Tage auf unserer Homepage geben.

Es gibt nun auch ein weiteres Kontaktformular hier auf unserer Homepage zur Terminvereinbarung. Wir haben alle unseren durchgeplanten Alltag und in der heutigen Zeit meist wenig Zeit. Darum hoffen wir, dass wir so Termine vereinbaren können um wirklich alle zu erreichen und bei solchen Aktionen einzubinden. Keine Angst wir wollen nicht in eure Wohnung und euch auch nicht lange aufhalten, sondern nur etwas abgeben, einwerfen oder wieder abholen.

Zum Kontaktformular zur Terminvereinbarung.

Bündnis 90 / die Grünen der BVV Charlottenburg – Wilmersdorf schließen Nadia Rouhani aus

Die Bündnis 90 / die Grünen – Fraktion vollzog in Ihrer Sitzung vom 04.05.2015 den Ausschluss von Nadia Rouhani aus Ihrer Fraktion in der BVV Charlottenburg – Wilmersdorf.

Frau Rouhani vertrat schon häufiger die Interessen der Bürger und Mieter Berlins. Sie war aktiv bei Bürgerinitiative Stuttgarter Platz und bei der Unterstützung des Erhalts der durch eine Bebauung bedrohten Kleingärtnerkolonie Oeynhausen. Sie schaute dem Baustadtrat Marc Schulte (SPD) genau auf die Finger und ging vermutlich auch häufig der SPD-Fraktion mit Ihrer bürgernahen Politik gegen den Strich. Vermutlich ist Frau Rouhani noch eine der wenigen bürgernahen „grünen Grünen“.

Dass Frau Rouhani nun ausgeschlossen worden ist betrübt, zeigt wie groß der Einfluss der Immobilienwirtschaft auf die Politik und wie schwach das Rückgrat einiger Bezirksverordneten doch ist.

Wir wünschen Ihr weiterhin viel Kraft und Durchsetzungsvermögen für eine bürgernahe und grüne Politik in Charlottenburg-Wilmersdorf.

Internetseite von Nadia Rouhani: http://www.nadia-rouhani.de/

Bericht im Tagesspiegel: http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kudamm/bvv-charlottenburg-wilmersdorf-gruenen-fraktion-schliesst-nadia-rouhani-aus/11733280.html